18. Jahrestagung des Arbeitskreises Neonatologie Ostwestfalen-lippe in Detmold

Rückblick:
18. Jahrestagung Arbeitskreis Neonatologie OWL

Erstmals wurde der Kongress vom Klinikum Lippe ausgerichtet. Am 5. Oktober 2018 tagten in Detmold im parlamentarischen Bereich des Kreishauses ca. 250 Fachärzte, Pflegekräfte und Hebammen. Es fand ein reger Austausch zu neuen Entwicklungen, Erfahrungen und ethischen Grundfragen statt. Fachvorträge von mehr als 20 Referenten aus ganz Deutschland und begleitende Workshops boten ein umfassendes Programm und interessante Einblicke in Forschung und Praxis.

Ziel der jährlich stattfindenden Tagungen ist es, möglichst alle an der Versorgung von Neugeborenen und Frühgeborenen beteiligten Berufsgruppen zur Diskussion aktueller und wichtiger Themen der Peri- und Neonatologie zusammenzubringen und den interdisziplinären Austausch voranzutreiben.

Video Impressionen 2018

Bildergalerie 2018


18. Jahrestagung des Arbeitskreises Neonatologie Ostwestfalen-Lippe

05. Oktober 2018

Programm 2018


09:00 – 09:15
09:15 – 11:15
11:15 – 11:30
11:30 – 13:30
13:30 – 14:00
14:00 – 16:00
16:00 – 16:15
16:15 – 17:45
17:45 – 18:00

Vormittagssitzung

Begrüßung – Geschichte der Neonatologie
Thomas Brune // Detmold

Sitzung I
Kinderchirurgie und Kinderanästhesie

Vorsitz:
Rolf-Peter Möritz // Detmold
Thomas Boesing // Bielefeld

Der Hydrozephalus des Früh- und Neugeborenen:
Erscheinungsformen und Behandlungsmöglichkeiten aus Sicht des Neurochirurgen
Martina Messing-Jünger // St. Augustin

Narkosewirkung auf das Neu- und Frühgeborenengehirn
Ursula Felderhoff-Müser // Essen

Der schwierige Atemweg bei Neonaten
Julius Z. Wermelt // München

Kaffeepause

Sitzung II
Neonatologie

Vorsitz:
Bernhard Erdlenbruch // Minden
Stefan Heinzel // Bielefeld

Erstversorgung des Frühgeborenen
Ulrich Thome // Leipzig

Nichtinvasive Beatmung
Angela Kribs // Köln

Medikamentöse und nichtmedikamentöse Ansätze zur Schmerz- bzw. Stressreduktion bei Neugeborenen und Säuglingen
Axel Hübler // Chemnitz

Mittagspause, Besuch der Industrieausstellung

Nachmittagssitzung
Sitzung III
Wachstum und Ernährung

Vorsitz:
Andreas Luttkus // Detmold
Bettina Brune // Detmold

Fetale Programmierung
Ekkehard Schleußner // Jena

Ernährung des Frühgeborenen
Christian Fusch // Nürnberg

Muttermilchbank NRW
Dominik Schneider // Dortmund

Kaffeepause

Nachmittagssitzung
Sitzung IV
Ethik

Vorsitz:
Friedrich Ebinger // Paderborn
Peter Richter // Paderborn

Erfahrungen nach Frühgeburt aus Sicht der Eltern
Ehepaar Ohlberg // Detmold

Krisenintervention auf der NICU
Gerlinde Kriete-Samklu // Detmold

42 Jahre Frühgeborenintensivmedizin – ein erfolgreicher Marathon
Gerhard Jorch // Magdeburg

Verabschiedung – Resümee und Ausblick
Eckard Hamelmann // Bielefeld

Erste Hilfe beim kritisch kranken Neugeborenen

Workshop


09:15 – 11:15 und
11:30 – 13:30

Theoretischer Hintergrund

• Neonatale Adaptation
• Erstversorgung von Neugeborenen mit Anpassungsstörungen

Praktische simulationsübungen in Gruppen

Die Workshops sind identisch und richten sich an Kinder- krankenpfleger / Pflegerinnen und Hebammen. Jeder Workshop findet gleichzeitig in 2 Räumen statt. Wir bitten die Teilnehmer, sich gleichmäßig auf die Räume zu verteilen.

Für die Teilnahme an den Workshops ist eine Voranmeldung (siehe Anhang) notwendig, da je Workshop die Teilnehmerzahl auf 30 Teilnehmer limitiert ist.

Die 18. NEOWL ist eine Zäsur, da sie zum ersten Mal nach 17-jähriger vertrauensvoller Zusammenarbeit nicht mehr von der Medical Marketing Humana GmbH organisiert wurde.
Von nun an obliegt die Organisation dem jeweiligen Veranstalter. Daher hat sich auch das gewohnte Design geändert. Es repräsentiert jetzt die Farben von Ostwestfalen-Lippe.

Die diesjährige Tagung konzentriert sich auf vier Schwerpunktthemen, um diese umso fokussierter behandeln zu können.

Begleitend zum Vortragsprogramm gibt es einen speziell an Pflegekräfte und Hebammen gerichteten Workshop zu dem Thema „Erste Hilfe bei kritischen Neugeborenen“.
Renommierte Experten aus ganz Deutschland ermöglichen breiten, überregionalen Diskussions- und Erfahrungsaustausch auf hohem wissenschaftlichen Niveau.

Die Pausen zwischen den Veranstaltungen bieten beste Gelegenheit zum Kennenlernen und für einem intensiven persönlichen Austausch zwischen Referenten und Teilnehmern der Tagung.

Referenten & Vorsitzende


in alphabetischer Reihenfolge

text
text
text
text
text
text
text
text
text
text
text
text

Dr. med. Thomas Boesing
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Ev. Klinikum Bethel
Kantensiek 11 // 33617 Bielefeld

Prof. Dr. med. Thomas Brune
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Lippe
Röntgenstraße 18 // 32756 Detmold

Dr. rer. nat. Bettina Brune
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Lippe
Röntgenstraße 18 // 32756 Detmold

Priv.-doz. Dr. med. Friedrich Ebinger
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
St. Vincenz-Krankenhaus GmbH
Husener Straße 81 // 33098 Paderborn

Prof. Dr. med. Bernhard Erdlenbruch
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Johannes Wesling Klinikum Minden
Hans-Nolte-Straße 1 // 32429 Minden

Prof. Dr. med. Ursula Felderhoff-Müser
Klinik für Kinderheilkunde 1
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstrasse 55 // 45122 Essen

Dr. med. Michael Fleischer
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Lippe
Röntgenstraße 18 // 32756 Detmold

Prof. Dr. med. Christoph Fusch
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Nürnberg
Breslauer Straße 201 // 90471 Nürnberg

Prof. Dr. med. Eckhard Hamelmann
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Ev. Klinikum Bethel – EvKB Kinderzentrum Bethel
Grenzweg 10 // 33617 Bielefeld

Dr. med. Stefan Heinzel
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Ev. Klinikum Bethel
Kantensiek 11 // 33617 Bielefeld

Priv.-doz. Dr. med. habil. Axel Hübler
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Chemnitz
Flemmingstraße 2 // 09116 Chemnitz

Prof. Dr. med. Gerhard Jorch (Emeritus)
Universitätskinderklinik (Haus10)
Leipziger Strasse 44 // 39120 Magdeburg

text
text
text
text
text
text
text
text
text
text
text

Priv-.doz. Dr. med. habil. Angela Kribs
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Köln
Kerpener Straße 62 // 50937 Köln

Pfarrerin Gerlinde Kriete-Samklu
Seelsorge
Klinikum Lippe
Röntgenstraße 18 // 32756 Detmold

Priv.-doz. Dr. med. habil. Andreas Luttkus
Frauenklinik
Klinikum Lippe
Röntgenstraße 18 // 32756 Detmold

Prof. Dr. med. Martina Messing-Jünger
Kinderneurochirurgie
Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin
Arnold-Janssen-Straße 29 // 53757 Sankt Augustin

Dr. med. Rolf-Peter Möritz
Klinik für Kinderchirurgie
Klinikum Lippe
Röntgenstraße 18 // 32756 Detmold

Dr. med. Peter Richter
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
St. Vincenz-Krankenhaus
Husener Straße 81 // 33098 Paderborn

Prof. Dr. med. Ekkehard Schleußner
Perinatalzentrum
Universitätsklinikum Jena
Bachstraße 18 // 07743 Jena

Prof. Dr. med. Dominik Schneider
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Dortmund
Beurhausstraße 45 // 44137 Dortmund

Prof. Dr. med. Ulrich Thome
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Leipzig
Liebigstraße 20a, Haus 6 // 04103 Leipzig

Christian Weise
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Lippe
Röntgenstraße 18 // 32756 Detmold

Dr. med. Julius Wermelt
Dr. von Haunersches Kinderspital
Ludwig Maximilian Universität München
Lindwurmstraße 4 // 80337 München

Mit freundlicher Unterstützung von:

Logo von abbvie
Logo von Baxter
Logo von Chiesi
Logo von Dräger
Logo von HiPP
Logo von Humana
Logo von Löwenstein
Logo von milupa
Logo von Nestle
Logo von Nutrica
Logo von der Gesundheitsstiftung Lippe

Impressum

Klinikum Lippe GmbH

Klinikum Lippe Detmold
Röntgenstr. 18 | 32756 Detmold
Tel. 05231 . 72-0
Fax. 05231 . 72-1403

Klinikum Lippe Lemgo
Rintelner Str. 85 | 32657 Lemgo
Tel. 05261 . 26-0
Fax. 05261 . 26-4280

Klinikum Lippe Bad Salzuflen
Heldmanstr. 45 | 32108 Bad Salzuflen
Tel. 05222 . 982-0
Fax. 05222 . 982-4112

Email: redaktion (a/t) klinikum-lippe.de

Vertreten durch den Geschäftsführer (Sprecher)
Dr. Johannes Hütte
Telefon 05231 . 72-5001
Telefax 05231 . 72-5095

Eingetragen beim Registergericht Lemgo
HRB 4066
UST-ID Nr. DE198554977

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Johannes Hütte (Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bezirksregierung Detmold
Leopoldstraße 15
32756 Detmold

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle verwendeten Fotos, Grafiken, Logos, Texte, Videos und alle sonstigen Bestandteile dieser Website unterliegen dem Copyright der Klinikum Lippe GmbH oder den entsprechenden Seitenbetreibern. Jede Weiterverwendung des Materials ist ohne schriftliche Genehmigung unzulässig. Das Klinikum Lippe weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben ohne Gewähr sind und jegliche Haftung durch fehlerhafte, unvollständige oder veraltete Informationen ausgeschlossen wird.

Sollten auf einer der verlinkten Seiten illegale Inhalte verbreitet werden, so bitten wir darum, die Klinikum Lippe GmbH umgehend darüber zu benachrichtigen, damit die betreffende Seite entfernt werden kann.

Gestaltung & Realisation

sagner-heinze Werbeagentur (© 2018)

Datenschutzerklärung

I. Verantwortlicher

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Klinikum Lippe GmbH
Röntgenstraße 18
32756 Detmold
Deutschland
Tel.: 05231/72-0
Fax: 05231/721403
E-Mail:
Website: www.neowl.de

II. Datenschutzbeauftragter

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Thomas Drawe
Röntgenstraße 18
32756 Detmold
Deutschland
E-Mail:

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerspruch der Speicherung ist möglich durch entsprechende Mitteilung an:

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

V. Google Webfonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die
von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten
Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Wenn Ihr
Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer
genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter
https://developers.google.com/fonts/faq

und in der Datenschutzerklärung von Google:
https://www.google.com/policies/privacy/

VI. SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

VII. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.